Abschlussarbeiten

Häufigkeitsverteilung der Abschlussnoten unserer Absolventinnen und Absolventen

Nach oben

Aktuell betreute Arbeiten

Doktorarbeiten

  • Entwicklung von Methoden für die genombasierte Analyse von Mikroorganismen in Bioaerosolen
    M. Sc. Robert Leidenfrost
    Betreuer: Prof. Dr. Röbbe Wünschiers und Prof. Dr. Michael Göttfert in Kooperation mit der TU Dresden

  • Omic-basierte Prozessoptimierung der lichtgetriebenen Wasserstofferzeugung mit Rhodobacter sphaeroides
    M. Sc. Nadine Wappler
    Betreuer: Prof. Dr. Röbbe Wünschiers und Prof. Dr. M. Göttfert (Dresden)
    in Kooperation mit der Universität Dresden

  • Design and Implementation of a web-based knowledge base and modelling software for prokaryotes
    M.Sc. Gabriel Kind
    Betreuer: Prof. Dr. Röbbe Wünschiers und Lenin Guillermo Lemus Zuñiga und Javier Fermín Urchueguía Schölzel in Kooperation mit der Universität Valencia

Nach oben

Masterarbeiten

  • Entwicklung von Visualisierungs- und Analysierungsmethoden von Next-Generation-Sequenzierungs Daten von Phage Surface Displays
    B. Sc. Christoph Bloß
    Betreuer: Prof. Dr. Röbbe Wünschiers
    Institution: Helmholtz-Zentrum Dresden Rossendorf

  • CAR-NK-Zelltherapie gegen Kopf- und Halskrebs
    B. Sc. Joe Fischer
    Betreuer: Prof. Dr. Röbbe Wünschiers
    Institution: Fraunhofer-Institut für Zelltherapie und Immunologie, Leipzig

  • Die Verwendung elektroaktiver Materialien zur Verbesserung der Pestizidentfernung in bepflanzten Abwasseraufbereitungsreaktoren
    B. Sc. Susanne Jahn
    Betreuer: Prof. Dr. Röbbe Wünschiers
    Institution: Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung - UFZ, Leipzig

  • Optimierung der mikrobiologischen Diagnostik der humanen Darmflora
    B. Sc. Tom Jandt
    Betreuer: Prof. Dr. Röbbe Wünschiers
    Institution: ADMEDIA Medizinisches Versorgungszentrum GmbH, Waldenburg

  • Entwicklung eines genetischen Biomonitoring-Protokolls auf Basis von durch Bestäubern eingelagerten Pollen
    B. Sc. Lisa Prudnikow
    Betreuer: Prof. Dr. Röbbe Wünschiers
    Institution: Georg-August-Universität Göttingen & Hochschule Mittweida

  • Vom Plasmid-Design zur in vitro Spektroskopie  - Etablierung einer Produktionslinie für RNA und deren fluoreszenter Markierung
    B. Sc. Vanessa Schumann
    Betreuer: Prof. Dr. Röbbe Wünschiers
    Institution: Hochschule Mittweida

  • Analyse genetischer Varianten bei Schafpudeln mit Bezug auf Kryptorchismus
    B. Sc. Nils Schön
    Betreuer: Prof. Dr. Röbbe Wünschiers
    Institution: Hochschule Mittweida

  • Untersuchung von humoralen Immunantworten einer COVID-19 Kohorte unterschiedlicher Schweregrade auf Varianten des SARS-CoV-2 Nukleokapsid-Proteins
    B. Sc. Nico Seidel
    Betreuer: Prof. Dr. Röbbe Wünschiers
    Institution: Fraunhofer-Institut für Zelltherapie und Immunologie, Leipzig

Nach oben

Bachelorarbeiten

  • Identifizierung und Quantifizierung von Cannabinoiden durch HPLC-HRMS
    Fabiane-Samira Baumann
    Betreuer:  Dipl. Ing. (FH) Sandra Feik
    Institution: Landesuntersuchungsanstalt für das Gesundheits- und Veterinärwesen Sachsen

  • Erhöhung stickstoffreicher Substratanteile bei der Vergärung landwirtschaftlicher Biogassubstrate
    Stella Diestel
    Betreuer: M. Sc. Dipl. Ing. (FH) René Kretschmer
    Institution: DBFZ Deutsches Biomasseforschungs-zentrum gemeinnützige GmbH, Leipzig

  • Die Rolle der RNase 6 bei der Prozessierung von bakterieller RNA für die TLR8 Stimulation
    Marie Luise Eweleit
    Betreuer:  Dipl. Ing. (FH) Sandra Feik
    Institution: Institut für medizinische Mikrobiologie und Hygiene / Institut für Virologie, Dresden

  • Untersuchung zur Aktivität einer mutierten Isocitrat-Dehydrogenase 1 in menschlichen Zellen
    Natalie Forkert
    Betreuer: Prof. Dr. Röbbe Wünschiers
    Institution: BBZ Leipzig (Biotechnologisch-Biomedizinisches Zentrum), Molekulare Zelltherapie

  • Orientierende Untersuchungen repräsentativer Abwasserprobenahmestellen in Abwasseraufbereitungsanlagen auf den Parameter Legionella spec.
    Milena Frelih
    Betreuer: M. Sc. Dipl. Ing. (FH) René Kretschmer
    Institution: Zweckverband Kommunlare Wasserver-/Abwasserversorgung Mittleres Erzgebirgsvorland, Hainichen

  • Untersuchung zur Cokultivierung von Trichoderma reesei und Penicillium verruculosum zur Erhöhung der Cellulaseaktivität
    Tobias Hensel
    Betreuer: M. Sc. Dipl. Ing. (FH) René Kretschmer
    Institution: Sächsisches Institut für Angewandte Biotechnologie, Leipzig

  • SARS-CoV-2-Untersuchungen mit dem LC CFX96 der Firma BIO-RAD
    Annkathrin Jülisch
    Betreuer: Prof. Dr. Röbbe Wünschiers
    Institution: Labopart - Medizinscihe Laboratorien, Chemnitz

  • Biochemische Wasser- und Sedimentveränderung von Flachgewässern durch die Zugabe von Kalziumperoxid und Mikroorganismen (SchlixX Plus) in ausgewählten Modellsystemen und Gewässern
    Franziska Kreher
    Betreuer: M. Sc. Dipl. Ing. (FH) René Kretschmer
    Institution: WERTEC GmbH, Chemnitz

  • 3D-Drucken einer sterilen, zellbeladenen Biotinte auf Basis von Kollagenfasern
    Saskia Mesch
    Betreuer:  M. Sc. Dipl. Ing. (FH) René Kretschmer
    Institution: Forschungsinstitut für Leder und Kunststoffbahnen FILK-Freiberg

  • Charakterisierung und funktionelle Untersuchung von Chimären Antigen-Rezeptor (CAR) -tragenden T-Zellen
    Cindy Möller
    Betreuer:  Dipl. Ing. (FH) Sandra Feik
    Institution: Universitätsklinikum Leipzig Department für Diagnoistik - Institut für klinische Immunologie

  • Charakterisierung der Eigenschaften von humanen adipösen Stammzellen aus verschiedenen in vitro Aufarbeitungsschritten
    Lia Mogge
    Betreuer: Prof. Dr. Röbbe Wünschiers
    Institution: Zentrum für medizinische Biotechnologie, Regensburg

  • Titel noch unbekannt
    Carolin Münch
    Betreuer: M. Sc. Dipl. Ing. (FH) René Kretschmer
    Institution: DBI – Gastechnologisches Institut gGmbH Freiberg

  • Charakterisierung von 18F-markierten PSMA-Radioliganden an Sphäroiden von Prostatakrebs-Zelllinien
    Anne-Kathrin Nitt-Weber
    Betreuer:  Dipl. Ing. (FH) Sandra Feik
    Institution: Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung GmbH - UFZ, Leipzig

  • Entwicklung einer CRISPR-FISH-Methode zur Detektion spezifischer DNA-Sequenzen mittels Transmissionselektronenmikroskopie
    Anton Ulbricht
    Betreuer: Prof. Dr. Röbbe Wünschiers
    Institution: Leibniz Institute of Plant Genetics and Crop Plant Research (IPK), Gatersleben

  • Titel noch unbekannt
    Gia-Khoa Vu
    Betreuer: M. Sc. Dipl. Ing. (FH) René Kretschmer
    Institution: Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung GmbH - UFZ, Leipzig

  • Herstellung von transgenen Zebrafischen mittels CRISPR/Cas9
    Rachel Woidtke
    Betreuer: Prof. Dr. Röbbe Wünschiers
    Institution: Center for Regenerative Therapies Dresden (CRTD)

  • Testsystem mit Oppia nitens und Vergleichsuntersuchungen mit Hypoaspis aculeifer
    Lea Zimmermann
    Betreuer: M. Sc. Dipl. Ing. (FH) René Kretschmer
    Institution: BioChem Agrar Labor für biologische und chemische Analytik GmbH, Machern

  • Mosaike der hämatopoetischen Reihe der Mundschleimhaut
    Louisa Sophie Zschenderlein
    Betreuer:  Dipl. Ing. (FH) Sandra Feik
    Institution: Institut für Humangenetik Universität Leipzig; Abteilung Molekulargenetik

Nach oben

Allgemeine Informationen für Studentinnen/-studenten

Nachfolgend erhalten Sie einige Informationen zur Durchführung von Abschlussarbeiten. Bitte beachten Sie, dass in jedem Fall die jeweils für Ihren Studiengang/-jahr geltende Studien- und Prüfungsordnung gilt. Die Informationen auf dieser Seite haben somit keine Rechtsverbindlichkeit. 

Beachten Sie, dass alle Anträge bzw. Gutachten mit Originalunterschriften versehen sind. Auch sollten Sie beachten, dass Sie mit Behörden kommunizieren, so dass das eingereichte PDF ordentlich aussieht.

Formatvorlage

Bitte basieren Sie Ihre Abschlussarbeit auf folgender Vorlage [DOC|DOCX]. Diese Vorlage ist an die Ansprüche naturwissenschaftlicher Arbeiten angepasst und unterscheidet sich von den Vorgaben der Hochschulbibliothek.

Literaturverwaltung

Wir empfehlen für die Verwaltung und Formatierung ihrer Referenzen die Verwendung einer Software. Als eingeschriebener StudentIn der Hochschule haben sie bspw. Zugang zu Citavi Team.

Nach oben

Praxis-/Forschungsmodul

  • Informationen des Studierendenservice
  • Zulassungsvoraussetzung ist das Vorliegen von min. 120 Credits (Bachelor) bzw. 50 Credits (Master).
  • Die Bearbeitungszeit des Praxismoduls beträgt 12 Wochen und vom Forschungsmodul 24 Wochen. Im Falle einer Krankmeldung ist die ärztliche Bescheinigung in der Projektstelle vorzulegen. Der Hochschulpraxispartner erhält spätestens am dritten Arbeitstag nach Beginn der Erkrankung eine Kopie. Ab dem sechsten Krankheitstag ist die vollständige Fehlzeit nachzuarbeiten.
  • Es gibt keine Möglichkeit der Verlängerung.
  • Das Praxismodul wird mit einem Beleg (Wichtung 7/10) und einer Verteidigung (15 Minuten Vortrag + Diskussion, Wichtung 3/10) abgeschlossen.
  • Das Forschungsmodul wird mit einem Beleg  (1/2) und einem 45 minütigem Forschungsseminar (1/2) abgeschlossen.

Antrag zur Durchführung eines Praxis-/Forschungsmoduls Formular

  • Eine unterschriebene Version (Unterschriften vom Student, Firma, Hochschulbetreuer)  wird min. 14 Tage vor Bearbeitungsbeginn an den Prüfungsausschuss (Prof. Dr. rer. nat. habil Wünschiers) abgegeben.

Bestätigung über die Durchführung eines Praxis-/Forschungsmoduls Formular

  • Die von der Praxisstelle ausgefüllte Version wird dem Erstprüfer zugeschickt oder bei Abgabe bzw. Verteidigung des Praxismoduls abgegeben.
  • Die Praxisstelle muss einen Notenvorschlag eintragen; dieser dient als Orientierung für die Benotung des Praxismoduls durch den Erstprüfer.

Antrag auf eine nichtöffentliche Verteidigung Formular PM Formular FM

  • Sollte eine nichtöffentliche Verteidigung seitens des Instituts gewünscht sein, wird das Formular (siehe oben) von der Praxisstelle ausgefüllt und dem Erstprüfer zugeschickt.

Verteidigung

  • Die Verteidigung wird von Frau Feik geplant. Meistens findet diese Anfang Juni statt. Sollten Sie nicht der Regelstudienzeit folgen, wird ein individueller Termin für ihre Verteidigung erstellt.
  • Sie halten dabei einen 15 min. Vortrag und werden anschließend dazu befragt (Dauer etwa 5 Minuten). Die Diskussion ist eine mündliche Prüfung.
  • Die Diskussion ist eine mündliche Prüfung. Die Verwendung von ergänzenden Powerpoint-Folien mit Grundlagen in der Diskussion wird nicht gern gesehen und in der Regel negativ bewertet. Gerne können Sie weitere Folien zu Ergebnissen, welche Sie aus zeitlichen Gründen nicht zeigen konnten, vorbereiten für den Fall, dass Fragen zu diesem Bereich in der Diskussion auftreten.

Nach oben

Bachelor-/Masterarbeit

  • Zulassungsvoraussetzung ist das Vorliegen von min. 135 Credits (Bachelor) bzw. 70 Credits sowie das abgeschlossene Forschungsmodul (Master).
  • Die Bearbeitungszeit der Bachelorarbeit beträgt 12 Wochen bzw. der Masterarbeit 5 Monate; bei Krankheit - Krankenschein beim Dekanat und Kopie beim Erstprüfer (betreuender Hochschullehrer) abgeben - verlängert sich die Bearbeitungszeit um die Tage der Krankschreibung.

Antrag auf Zulassung zur Bachelor-/Masterarbeit

  • Sie müssen ihre Daten in den Exam Manager eintragen und so ihren eigenen Antrag erstellen. Die Anleitung dazu finden Sie hier:
  • Eine unterschriebene Version (Unterschrift vom Student, Firma und Hochschulbetreuer) wird min. 14 Tage vor Bearbeitungsbeginn an das Dekanat CB (Frau Hartzendorf/Frau Günther) weitergegeben.
  • Zum Antrag für das Masterprojekt sollte die Bestätigung der Einreichung des Forschungsmodulbelegs beigefügt werden.
  • Sie erhalten anschließend vom Prüfungsausschuss ihre Bestätigung per Mail.

Antrag auf Verlängerung der Bachelor-/Masterarbeitszeit Formular

  • Die Verlängerung für das Bachelorprojekt und für die Masterthesis beträgt max. 4 Wochen (Bachelor) bzw. 2 Monate (Master) und ist nur bei Gründen möglich, die Sie nicht zu vertreten haben (Begründung abgeben).
  • Der Antrag muss mind. 14 Tage vor Ende der eigentlichen Bearbeitungszeit im Prüfungsamt eingehen.
  • Eine unterschriebene Version (Unterschriften vom Student, Firma, Hochschulbetreuer) wird an das Dekanat CB (Frau Hartzendorf/Frau Günther) abgegeben.
  • Sie erhalten anschließend ein vom Prüfungsausschuss unterschriebenes Exemplar zurück.

Abgabe

  • Die Bachelor- /Masterarbeit muss am letzten Tag ihres Bearbeitungszeitraumes (nach Ablauf der 12-Wochen (Bachelor) bzw. 6 Monate (Master)) im Dekanat bzw. bei ihrem Hochschulbetreuer abgegeben werden. Zusätzlich zum Ausdruck sollte die Arbeit als PDF beim Hochschulbetreuer vorliegen.
  • Das externe Gutachten der Praxisstelle zur Arbeit mit Notenvergabe muss spätestens 3 Tage vor Verteidigung beim Hochschulbetreuer abgegeben werden. Für das Gutachten gibt es keine Vorlage. Ein formloser Brief reicht. Zu beachten wäre, dass dieses im Original mit Unterschrift des Zweitprüfers beim Erstprüfer eingehen muss.

Verteidigung

  • Zulassungsvoraussetzung ist das Vorliegen von min. 165 Credits (Bachelor) bzw. 90 Credits (Master).
  • Im Masterstudium muss ein Poster (Vorlage) in engl. Sprache im A0/TV-Format angefertigt werden.
  • Die Verteidigung beginnt mit einem 20-minütigen Vortrag in dem Sie Ihre Arbeiten vorstellen und endet mit einer ca. 25-minütigen Diskussion.
  • Die Diskussion ist eine mündliche Prüfung.
  • Die Verwendung von ergänzenden Powerpoint-Folien mit Grundlagen in der Diskussion wird nicht gern gesehen und in der Regel negativ bewertet.
  • Gerne können Sie weitere Folien zu Ergebnissen, welche Sie aus zeitlichen Gründen nicht zeigen konnten, vorbereiten für den Fall, dass Fragen zu diesem Bereich in der Diskussion auftreten.
  • Den Termin zur Verteidigung vereinbaren Sie mit der Firma und ihrem Erstprüfer.
  • Die Endnote der Bachelor-/Masterarbeit setzt sich aus der Note des Firmenbetreuers, der Note des Erstprüfers und der Note der Verteidigung (Benotung des Vortrages und der Diskussion) zusammen; aus der Summe der drei Noten wird der Mittelwert gebildet, wobei die zweite Kommastelle nicht beachtet wird.

Antrag auf eine nichtöffentliche Verteidigung Formular BA Formular MA

  • Sollte eine nichtöffentliche Verteidigung seitens des Instituts gewünscht sein, wird das Formular (siehe oben) von der Praxisstelle ausgefüllt und dem Erstprüfer zugeschickt.

Exmatrikulation

  • Nach ihrer Verteidigung erhalten Sie von ihrem Erstprüfer das Antragsformular zur Exmatrikulation. Die Exmatrikulation erfolgt mit dem Antragsformular. Frühester Tag der Exmatrikulation ist im Ausnahmefall der Studienabschluss = Tag der Verteidigung. Sie können aber auch den Status des Studenten bis Ende des laufenden Semesters erhalten.
    Es ist zu beachten, dass jeder Absolvent seine Abschlussarbeit mit Erfassungsbeleg in der Hochschulbibliothek hinterlegen muss. Die Bestätigung über die Abgabe der Abschlussarbeit ist mit dem Antrag auf Exmatrikulation einzureichen. Das heißt in der Bibliothek MÜSSEN sie ihre Arbeit im A5-Format sowohl ausgedruckt, als auch digital hinterlegen. Es wäre somit günstig, wenn Sie nach der Verteidigung (da sie bereits in MW sind), in die Bibliothek gehen, ihre Arbeit abgeben und anschließend ihren Antrag auf Exmatrikulation einreichen.
    Wird mit der Exmatrikulationsbescheinigung zeitgleich die Zusendung des Abschlusszeugnisses gewünscht, ist ein frankierter und adressierter A4-Rückumschlag erforderlich.

Nach oben