Biotechnologie | Bachelor

Die Bewerbungsfrist für das Wintersemester 2022/23 ist abgelaufen.
Der Bewerbungszeitraum für das Wintersemester 2023/24 beginnt am 15. April 2023. Registriere dich für unseren Newsletter und wir informieren dich über den Start der Online-Bewerbung. In einigen Studiengängen haben wir noch freie Studienplätze, hier ist eine Bewerbung für das kommende Wintersemester noch möglich.

Fakultät Angewandte Computer- und Biowissenschaften
Studiengang Biotechnologie
Abschluss Bachelor
Akademischer Grad Bachelor of Science
Beginn Wintersemester
Regelstudienzeit 6 Semester
Anschlussqualifikation Genomische Biotechnologie (M.Sc.)
Kategorie Naturwissenschaften
Technik
Studienrichtungen Molekulare Diagnostik
Umweltbiotechnologie
Studienform Vollzeitstudium
Studiengangssprache deutsch
Zulassungsbeschränkung Nein
Studiengebühren Nein
Credits 180
Akkreditiert Nein
Bewerbungs-Portal Online-Bewerbung

Studienziel

Verbessere das Leben mit Laborarbeit!

Die Klimakrise und die gefährdete Biodiversität lösen ein Umdenken in der Gesellschaft aus. Neue Techniken werden benötigt, um die Entlastung der Biosphäre zu gewährleisten. Dafür braucht es die Biotechnologie: Sie nutzt das Wissen um Enzyme, Zellen und Organismen, um neue technische Anwendungen zu schaffen oder alte Prozesse ökologischer zu gestalten.

Mit dem Bachelor-Studium in Mittweida lernst du, wie du biologische, chemische und physikalische Abläufe im Labor optimierst, um Alltagsprodukte durch neue Verfahren umweltverträglicher herzustellen, neue Diagnosemethoden zu entwickeln und Krankheiten besser zu behandeln.

Dabei verbindest du Wissen aus Biologie und Technologie und hilfst dabei, zukünftig mehr Prozesse der Natur für Wirtschaft und Gesellschaft nutzbar zu machen.

Karriereperspektiven

Eine Zukunftsbranche mit schier unendlichen Möglichkeiten.

Allein in Deutschland gibt es mehr als 700 Unternehmen, die in der Biotechnologie tätig sind – Tendenz stark steigend. Denn Biotech-Unternehmen boomen nicht erst seit der erfolgreichen Anwendung der mRNA-Impfstoffe.

Ob Medikamente, Lebensmittel, Landwirtschaft, Kosmetik, Waschmittel – ohne Biotechnolog:innen kommt keine Branche aus. Sie nutzen das Wissen aus Mikrobiologie, Biochemie, Molekularbiologie, Bioinformatik und Verfahrenstechnik, um das Leben der Menschen zu verbessern. Selbst die Trinkwasserversorgung in Afrika kann durch Biotechnologie verbessert werden. Dementsprechend vielfältig sind deine beruflichen Perspektiven, zum Beispiel als:

  • Forscher:in in öffentlichen oder privaten Institutionen,
  • Laborleiter:in im Bereich Diagnostik, Gen- und Umwelttechnologie oder Sensortechnik,
  • Wissenschaftler:in der Pharma-, Kosmetik-, Chemieoder Lebensmittelindustrie,
  • Projektleiter:in im Umweltschutz

Mit der Genomischen Biotechnologie findest du an der Hochschule Mittweida auch das passende Master-Studium, um dein Wissen nach dem Bachelor zu vertiefen.

Studienaufbau

Laborkittel und Reagenzglas? Brauchst du bei uns dauerhaft.

Mit dem Biotechnologie-Studium an der Hochschule Mittweida verbindest du Wissen aus Biologie, Chemie und Technik. Dazu vertiefst du zunächst deine naturwissenschaftlichen Grundkenntnisse und lernst, biologische Daten zu verstehen und zu nutzen. Keine Angst: Du kannst einen Vorbereitungslehrgang in Chemie vor dem Studienstart absolvieren und in den Basismodulen werden Kenntnisse aus der Schule wiederholt und dein Wissen aufpoliert, bevor du dich ab dem dritten Semester auf dein Wunschthema spezialisierst:

  • Die Molekulare Diagnostik vertieft Methoden zum Nachweis von biochemischen und genetischen Markern. Sie dienen etwa der Identifizierung von Krankheiten oder der Krebseinstufung, spielen aber auch bei der Entwicklung von medizinischen Wirkstoffen und in der modernen Züchtungsforschung eine wichtige Rolle.
  • Die Schwerpunkte der Umweltbiotechnologie liegen in der Nutzung biotechnologischer Prozesse und Verfahren für die Bearbeitung aktueller Probleme in den Bereichen Luft, Wasser, Boden, Energie und Abfall.

Mit verschiedenen Wahlmodulen entdeckst du Inhalte aus der anderen Vertiefung oder anderen Studiengängen. Da du lernst, Erbgut zu verändern, wird auch Ethik eine Rolle für dich spielen. Zudem lernst du die grundlegenden Methoden in Datenanalyse und -präsentation.

Schon vor Praktikum und Bachelorarbeit im letzten Semester sammelst du dauerhaft praktische Erfahrung: In unseren Laboren wird in kleinsten Gruppen von maximal vier Personen pipettiert und analysiert.

Bewerbung und Zulassung

Dein Interesse ist geweckt?

Dann registriere dich unter hs-mittweida.de/bewerben. Sobald du alle Formulare und Nachweise übermittelt hast, kannst du dich für das Studium immatrikulieren. Mit der Immatrikulation hast du deinen Studienplatz in Mittweida sicher.

Du kannst dein Studium in Mittweida aufnehmen, wenn du über

  • die allgemeine Hochschulreife oder
  • die fachgebundene Hochschulreife (für die entsprechende Fachrichtung) oder
  • die Fachhochschulreife verfügst.

Alle Informationen zu Bewerbungsfristen, zum Auswahlverfahren und den erforderlichen Unterlagen findest du in den Hinweisen zur Bewerbung.

Falls du keine der oben genannten Abschlüsse vorweisen kannst, hast du die Möglichkeit, einen Hochschulzugang zu erwerben. Alle Informationen zum Studieren ohne Abitur findest du auf der Seite Studieren ohne Abitur.

Für internationale Studienbewerber gelten gesonderte Bewerbungsfrist. Alle Informationen dazu gibt es auf der Seite für internationale Studieninteressierte.

Newsletter

Interesse am Studium? Mit unserem Newsletter halten wir dich zu allen Neuigkeiten im Studiengang auf dem Laufenden. Melde dich jetzt an und du verpasst keine Infos und Fristen.