Forschungsprojekte

Forschungsaktivitäten an der Professur Informatik/Verteilte Informationssysteme

Das Forschungsgebiet der Professur ist die Anwendung und Entwicklung von Data-Mining-Verfahren im Kontext verteilter Informationssysteme.

Data-Mining-Verfahren dienen der Analyse großer Datenmengen.
Sie finden vielfältige Anwendungen vor allem im Management der stetig anwachsenden Informationssysteme, bei der Entscheidungsunterstützung in unternehmerischen Prozessen wie etwa dem Marketing, aber auch bei der Optimierung technologischer Prozesse.

In diesen Bereichen wurden Data-Mining-Verfahren bisher vor allem in Form von eigenständigen Softwareanwendungen und integrierten Softwarekomponenten zur Unterstützung einzelner Teilprozesse eingesetzt.

Vor dem Hintergrund stark vernetzter Informationssysteme, wie etwa dem Internet, ergeben sich jedoch vielfältige neue Herausforderungen an das Informationsmanagement und zugleich auch völlig neue Anwendungsmöglichkeiten für die Analyse großer Datenmengen.

Unsere Forschungen konzentrieren sich hierbei auf drei Entwicklungsperspektiven:

  • „Analytics-As-A-Service“: die Verfügbarmachung rechenintensiver Data-Mining-Verfahren auf externen Rechnerressourcen in Form von Internetdiensten
  •  die Integration von Data-Mining-Verfahren als Softwarekomponenten in Service-orientierte Architekturen für eine durchgängige Entscheidungsunterstützung im Marketing und in der Optimierung von Geschäftsprozessen („Business Process Mining“)
  •  die Anwendung von Data-Mining-Verfahren zur Personalisierung von Produkt- und Informationsangeboten und insbesondere zur Preisprognose und -optimierung in dynamischen Preisfindungsprozessen

Diese Forschungsvorhaben werden derzeit im Rahmen von verschiedenen Forschungs- und Entwicklungsprojekten verfolgt.