Co-Creation Lab 7 - Landwirtschaft & Biodiversität

v.l. Nadine Wappler, M.Sc., Prof. Dr. rer.nat. habil. Röbbe Wünschiers und Kollegen

Genetische Diversität ist eine Form der Biodiversität und beschreibt die Vielfalt der Arten auf unterschiedlichen Organisationsstufen. Diese Unterschiede innerhalb von Arten machen unsere Umwelt und jeden Einzelnen von uns erst aus - sonst wären wir alle gleich! Aber nicht nur wir Menschen sind unterschiedlich, sondern auch (Mikro-) Organismen, die uns alle umgeben. Und einige dieser Organismen haben Fähigkeiten, die es zu nutzen gilt! 

Die Arbeitsgruppe um Professor Röbbe Wünschiers trägt mit ihrem Wissen im Bereich der Erbgutanalyse zum sogenannten "Co-Creation Lab Landwirtschaft und Biodiversität" bei. Durch die diversen Arbeiten kann ein übergreifendes Verständnis des Nutzens für Mensch und Umwelt entstehen und zur Weiterentwicklung bereits bestehender Technologien beigetragen werden. 

Wir untersuchen aktuell im Kontext genetischer Diversität die phototrophe Wasserstoffproduktion mit Bakterien, Mikroorganismen in Aerosolen der Abluft von Tierställen, Hasenpesterreger, Kryptorchismus bei Schafpudeln, Diversität von Honigpollen sowie die Dynamik der Bakterienaktivität in Biogasanlagen.

Stets arbeiten wir daran das Interesse der Öffentlichkeit für unsere Arbeit zu wecken. Zu diesem Zweck entsteht gerade eine Webseite, welche unsere Projekte im Saxony5 Transferverbund vorstellt. Wir sind ständig an neuen Kooperationen interessiert und bringen unsere Expertise auch gerne in andere Bereiche ein. 

Nach oben