20. Nachwuchswissenschaftlerkonferenz

21.06.2019, 11:47

v.l.n.r. Gabriel Kind, Rebecca Prause, Lisa Prudnikow, Robert Leidenfrost

Die Nachwuchswissen- schaftlerkonferenz (NWK) feierte in diesem Jahr ihr 20. Jubiläum an der Hochschule Merseburg. Für zwei Tage trafen sich Wissenschaftler aus verschiedenen Fachgebieten, um ihre aktuellen Forschungsgebiete vorzustellen und der heißen Junisonne zu trotzen. Auch die Arbeiten der Fachgruppe Biotechnologie und Chemie der Hochschule Mittweida waren unter den vielen Beiträgen vertreten. Mit zwei Vorträgen und einem Poster nahmen Robert Leidenfrost, Gabriel Kind, Rebecca Prause und Lisa Prudnikow an der Konferenz teil.
Nach der Ankunft in Merseburg ging es nach einem kurzen Stadtbummel zur Eröffnung der NWK. In Impulsvorträgen wie von Zehnkämpfer Frank Busemann, stellte die Hochschule Merseburg in der Nacht der Forschung aktuelle Forschungsergebnisse aus dem Bereich Management und Informatik vor. Ausklang fand der erste Konferenztag bei einem gemütlichen Grillabend mit der Improvisationstheatershow vom Haller Ensemble Kaltstart.
An Tag zwei präsentierten die Teilnehmer der NWK in den Sessions Technologie & Nachhaltigkeit; Digitalisierung & Kommunikation; Sozialer, kultureller & wirtschaftlicher Wandel sowie Life Sciences & Gesundheit ihre Projekte.
Dabei stellte Gabriel Kind in seinem Vortrag die Plattform WeDesign vor. Dieses Tool kann für die Simulation des Metabolismus von Zellen in silico verwendet werden. In einem weiteren Vortrag zeigte Lisa Prudnikow erste Ergebnisse einer molekularbiologischen Analyse von Hummelpollenhöschen. Diese wurden mittels der Nanoporensequenzierung und Bash-Programmierung erlangt. Auch Rebecca Prause zeigte die bisherigen Ergebnisse ihrer Forschung zum Thema Kryptochismus bei Schafpudel. Sie gestaltete ein Poster mit dem Titel „Identification of genetic variants associated with crytorchidism in german Sheep Poodle”.  
Die 21. NWK wird an der Hochschule Jena stattfinden.