17. Nachwuchswissenschaftlerkonferenz an der Hochschule Schmalkalden

Nadine Wappler

Am Mittwoch, 20. April 2016, fand an der HS Schmalkalden die 17. Nachwuchswissenschaftlerkonferenz ostdeutscher Hochschulen statt. Teil der Mittweidaer Delegation waren die 3 Wissenschaftler Nadine Wappler, Lucy Stark und Robert Leidenfrost aus der Arbeitsgruppe um Professor Dr. Wünschiers von der Fachgruppe Biotechnologie und Chemie. Um 5 Uhr 15 ging es los, Abfahrt Mensa in Mittweida. Nach Ankunft in Schmalkalden erfolgten Begrüßung und Orientierung, sowie die Aufteilung auf die inhaltlich gegliederten, einzelnen Sessions. Diese waren fachlich breit gefächert: Von Sozial-,  Wirtschafts- und Rechtswissenschaften zu Gestaltungs-, Kultur- und Medienwissenschaften sowie Ingenieur- und angewandte Naturwissenschaften war für jeden was dabei.

Zu letztgenanntem Themenbereich präsentierte die Promotionsstipendiatin Nadine Wappler ihre Forschung mit dem Titel „Analyzing the transcriptome of a hydrogen producing bacteria“  den interessierten Konferenzteilnehmern in einem Vortrag. Mit Postern stellten Frau Lucy Stark zur „Untersuchung der Dynamik biologischer Prozesse in Biogasanlagen“, sowie Herr Robert Leidenfrost zum Thema „cell-free protein production – the development of an in vitro expression system for (cyano)bacteria“ jeweils ihre Forschung vor.

Zum Abschluss der Konferenz wurde Herrn Prof. Dr. Thiem von der Hochschule Mittweida der NWK-Schlüssel überreicht. Die Hochschule Mittweida ist Ausrichter der 18. Nachwuchswissenschaftlerkonferenz am 31. Mai 2017, dies markiert einen der Höhepunkte des Jubiläumsjahres zum 150ten der Hochschule [URL]. Bei Thüringer Rostbratwürsten und Spezialitäten vom Grill klang der interessante und gelungene Konferenztag gemütlich aus, bevor es dann wieder nach Hause ging.

Robert Leidenfrost